Start

Bild einer LBA-chequeDie lokale Beschäftigungsagentur (LBA), die in jeder Gemeinde bzw. jedem Verband von Gemeinden vorhanden ist, hat zum Ziel, in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Arbeitbeschaffung (LfA) Aktivitäten zu organisieren und zu kontrollieren, die nicht vom regulären Arbeitsmarkt abgedeckt werden.

Das LBA-System bringt LBA-Arbeitskräfte und Privatpersonen oder juristische Personen im Rahmen der Realisierung bestimmter Tätigkeiten zusammen.

Der LBA-Scheck ist bestimmt für natürliche Personen (Privatpersonen) und juristische Personen (Bildungseinrichtungen, lokale Behörden, nicht-kommerzielle Vereinigungen, VoG's sowie Unternehmen im Agrar- und Gartenbausektor), die bei einer Lokalen Beschäftigungsagentur gültig registriert sind.

 


NEU AB DEM 1. JANUAR 2018 !

Im Rahmen der sechsten Staatsreform wurde die Zuständigkeit für das LBA-System mit Wirkung ab dem 1. Juli 2014 auf Wallonien, die flämische Region, die wallonische Region und die Region Brüssel-Hauptstadt sowie auf die deutschsprachige Gemeinschaft (im Folgenden bezeichnet als „Regionen“) übertragen.

Ab dem 1. Januar 2018 werden die einzelnen Regionen das LBA-System nach den bestehenden Regeln oder nach ihren eigenen Regeln fortführen oder ein ganz neues System einführen.


Sie können alle Informationen über die neuen Systeme finden auf:

Informationen über die Wijk-werkcheques in Flandern: www.edenred.be/wijk-werkcheque und www.vdab.be/wijk-werken

ACHTUNG : bezüglich in 2017 angekaufte LBA-Schecks:

In 2017 gekaufte, nicht verwendete, noch gültige LBA-Schecks:

  • Können (bis Ablauf der Gültigkeit) verwendet werden in Wallonien, in der Region Brüssel-Hauptstadt und in der deutschsprachigen Gemeinschaft;
  • Können nicht mehr verwendet werden in Flandern.

Rückerstattung von in 2017 angekauften LBA-Schecks:

In der deutschsprachigen Gemeinschaft, Brüssel und der Wallonie bleiben die bestehenden Regeln das ganze Jahr 2018 gültig. Der Benutzer kann eine Rückerstattung bekommen mittels des Formulars LBA3. Die Bedingungen bleiben gleich.

Für Flandern:

  • Nicht benutzte und noch gültige LBA-Schecks können Sie sich das ganze Jahr 2018 hindurch zurückerstatten lassen (Antragsformular LBA3 zusammen mit den Schecks an Edenred).
  • Nicht benutzte, umgetauschte und nicht verfallene LBA-Schecks können Sie bis zum 15.01.2018 zurückerstatten lassen (Antragsformular LBA3 zusammen mit den Schecks an Edenred).
  • Nicht benutzte, verfallene LBA-Schecks können Sie (bis spätestens 6 Monate nach dem Verfallsdatum) bis zum 31.12.2018 zurückerstatten lassen (Antragsformular LBA3 zusammen mit den Schecks an Edenred).
  • Gestohlene oder verlorene LBA-Schecks, die zum Zeitpunkt der Meldung ihr Verfallsdatum überschritten haben, können Sie nicht zurückerstatten lassen.

Für alle Prozeduren : Laden Sie die offizielle Kommunikation des LfA herunter (PDF): FR - NL

ZUSAMMENFASSUNG FÜR 2018 :

Was ändert sich konkret ab dem 1. Januar 2018?

Für Wallonien, die Region Brüssel-Hauptstadt und die deutschsprachige Gemeinschaft:

  • Jeder Benutzer des derzeitigen LBA-Systems hat eine neue Zulassungsnummer erhalten, die erst ab dem 1. Januar 2018 zu verwenden ist.
  • Ab Januar 2018 sind vier neue Kontonummern, eine für jede Region, für Bestellungen der LBA-Schecks der jeweiligen Region zu verwenden. Nach diesem Stichtag werden die alten Kontonummern deaktiviert und eingezahlte Beträge umgehend zurückerstattet.
  • Ferner werden eine neue Website und neue Extranets bereitgestellt.

Für Flandern:


Sie können alle Informationen über die neuen Systeme finden auf:

Informationen über die Wijk-werkcheques in Flandern: www.edenred.be/wijk-werkcheque und www.vdab.be/wijk-werken